Hundekissen

Hundekissen: So wird’s richtig kuschlig!

FĂŒr viele unserer Vierbeiner ist das Hundekissen der Gipfel der GemĂŒtlichkeit. Solche Kissen sind in den unterschiedlichsten GrĂ¶ĂŸen, Formen und Farben erhĂ€ltlich; sie lassen sich draußen und drinnen verwenden und sind je nach QualitĂ€t sehr langlebig. Du denkst darĂŒber nach, deinen Hund mit einem Kissen zu verwöhnen? In diesem Artikel erfĂ€hrst du alles, was du darĂŒber wissen solltest.

Warum braucht dein Hund ein Hundekissen?

Ein richtig gepolstertes Kissen stellt fĂŒr deinen Vierbeiner einen sehr komfortablen Liegeplatz dar. Dort hat er es behaglich, er fĂŒhlt sich sicher und geborgen und kann in aller Seelenruhe seinen HundetrĂ€umen nachhĂ€ngen.

Vielleicht hast du deinem Hund lĂ€ngst erlaubt, dir auf der Couch und sogar im Bett Gesellschaft zu leisten. Und du bist dir nicht sicher, ob ein Hundekissen wirklich sinnvoll ist. Tatsache ist, dass fĂŒr deinen Hund ein gemĂŒtliches Kissen zum hineinkuscheln sehr wichtig sein kann. Hier erklĂ€ren wir dir, warum das so ist.

Hunde brauchen viel Schlaf

Selbst der quirligste Stubenwolf ist irgendwann vom Toben, Trainieren und Spielen erschöpft und mĂŒde und möchte nur noch eines: Schlafen!

Steht ihm fĂŒr diese Zeiten ein Hundekissen zur VerfĂŒgung, zieht er sich dorthin zurĂŒck und gibt dir damit ein deutliches Signal: "Ich möchte ausruhen, bitte störe mich nicht!"

Hunde können jeden Tag bis zu 14 Stunden dösen und schlafen. Und es hat sich lÀngst herausgestellt, dass diese treuen Tiere eher auf Wasser und Futter verzichten können als auf ihren Schlaf.

Das Hundekissen als "sein Platz"

Sicher gibt es auch in deinem Tagesablauf Zeiten, in denen du ungestört arbeiten oder etwas anderes tun möchtest. Oder du bekommst wichtigen Besuch, und dein Vierbeiner soll sich möglichst zurĂŒckhalten.

DafĂŒr eignet sich ein bestimmtes Kommando wunderbar: "Auf deinen Platz!" Welcher Platz genau damit gemeint ist, spielt eigentlich gar keine Rolle. Aber fĂŒr deinen Hund wĂ€re es toll, wenn er es sich wĂ€hrend dieser Zeit auf einem weichen Hundekissen gemĂŒtlich machen kann!

Gute Nacht auch bei unruhigem Schlaf

Sicher schlÀft dein Hund sehr gern in deinem Bett. Dort ist es warm und kuschelig und er ist dir ganz nah. Aber wir Menschen schlafen lÀngst nicht jede Nacht gut. Ohne es zu bemerken, sind wir im Traum manchmal sehr unruhig. Oder es wird im Sommer so warm im Raum, dass wir uns im Schlaf stÀndig von links nach rechts drehen.

Ein Hundekissen im Schlafzimmer bietet deinem Vierbeiner eine wunderbare Alternative. Er ist immer noch in deiner NĂ€he und kann auf dich acht geben, findet aber dennoch ausreichend Ruhe.

Hundekissen kaufen: wichtige Tipps vorab

Hast du dich entschieden, ein Hundekissen fĂŒr deinen vierbeinigen Freund zu erwerben? Vor dem Kauf sind einige wichtige Punkte zu beachten, die wir dir hier nĂ€her erklĂ€ren möchten.

So ermittelst du die richtige GrĂ¶ĂŸe

Wie groß das Hundekissen sein sollte, hĂ€ngt davon ab, wie groß dein Liebling ist und in welcher Position er am liebsten schlĂ€ft. Manche Vierbeiner rollen sich ganz eng zusammen, andere strecken genĂŒsslich alle Viere von sich. Und viele wechseln die Schlafposition immer wieder.

Daher unser Rat: Kaufe lieber ein Kissen, das etwas zu groß als zu klein ist.

Hat dein Hund sich gerade irgendwo bequem ausgestreckt hingelegt, ist das der perfekte Moment fĂŒr dich, um zum Maßband zu greifen. Du benötigst einmal die LĂ€nge deines Hundes vom Ende des RĂŒckens zur Schnauze und von den Pfoten bis zum oberen Ende seines Kopfes.

Rechne bei den Maßen dann noch einmal 20 bis 30 Zentimeter hinzu und du weißt, wie groß das Hundekissen idealerweise sein sollte.

Hundekissen Echtleder

Das perfekte Material fĂŒr das Hundekissen

Im Handel findest du Hundekissen in den unterschiedlichsten Materialien und mit unterschiedlichen FĂŒllungen. Die Entscheidung ist im ersten Augenblick nicht leicht. GrundsĂ€tzlich möchten wir dir empfehlen, die BedĂŒrfnisse deines Hundes zu berĂŒcksichtigen. NatĂŒrlich soll ein Hundekissen deinen AnsprĂŒchen gerecht werden. Aber schließlich ist es dein Vierbeiner, der es nutzt und viel Zeit darauf verbringt.

Als nĂ€chstes stellt sich die Frage, wie viel Aufwand du fĂŒr die Reinigung und Pflege des Hundekissens investieren möchtest. Je aktiver dein Hund draußen ist, desto mehr Schmutz wird er ins Haus bringen. Und auch das Hundekissen wird nicht lange sauber bleiben.

Schauen wir uns die Materialien und die jeweiligen Vor- und Nachteile einmal genauer an:

Hundekissen aus Kunstleder

Kunstleder hat eine glatte OberflĂ€che, die sich leicht reinigen lĂ€sst. Mit einem Staubsauger entfernst du mĂŒhelos trockene Schmutzpartikel und Haare. Anschließend kannst du das Kissen mit einem feuchten Tuch abwischen, und schon ist alles wieder sauber.

Kunstleder ist auch wasserabweisend. FĂŒr sehr junge, noch nicht stubenreine Hunde und fĂŒr inkontinente Vierbeiner kann ein Kissen aus Kunstleder also die bessere Wahl sein.

Die Vorteile:

  • mĂŒhelos zu reinigen
  • wasserabweisend
  • preiswerter als Echtleder

Die Nachteile:

  • in der Regel nicht maschinenwaschbar
  • OberflĂ€che ist kĂŒhl

Wenn dein Vierbeiner die kĂŒhle OberflĂ€che mag, ist ein Hundekissen aus Kunstleder eine gute Idee.

Hundekissen aus Echtleder

Echtes Leder wirst du beim Hundekissen nur noch sehr selten finden. Dennoch hat dieses Material viele Vorteile. Es ist relativ leicht zu reinigen und sehr langlebig, wenn du das Kissen richtig pflegst.

GrundsĂ€tzlich ist Echtleder sehr robust, aber leider etwas anfĂ€llig fĂŒr Kratzspuren und Hundespeichel.

Die Vorteile:

  • OberflĂ€che ist schmutzabweisend und
  • einfach abzuwischen
  • robustes und langlebiges Material

Die Nachteile:

  • nicht maschinenwaschbar
  • spezielle Pflege und Pflegemittel erforderlich
  • teuer in der Anschaffung

Hundekissen aus kĂŒnstlichen Fasern, zum Beispiel Nylon

Kunstfasern sind Ă€ußerst robust und einfach zu reinigen. Hundekissen aus Nylon und Ă€hnlichen Materialien kannst du sogar bei hohen Temperaturen in der Maschine waschen.

Sie sind vergleichsweise unempfindlich bei Kratzern und Bissspuren, und Feuchtigkeit und Schmutz lassen sich einfach entfernen.

Die Vorteile:

  • geeignet fĂŒr die Waschmaschine
  • sehr robust
  • wasser- und schmutzabweisend

Die Nachteile:

  • verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig hartes Material
  • kĂŒhle OberflĂ€che

Wenn dein Hund es liebt, sich auf kĂŒhlen OberflĂ€chen auszustrecken, kannst du sogar darĂŒber nachdenken, ein Nylonkissen mit Teflon-Beschichtung zu kaufen. Solche Hundekissen sind zwar etwas teurer, lassen sich aber noch einfacher reinigen.

Hundekissen aus Stoff

Stoff ist als Kissenbezug weit verbreitet. Dabei kann es sich um Baumwolle oder auch um kĂŒnstliches Gewebe handeln. FĂŒr StoffbezĂŒge spricht das weiche GefĂŒhl, allerdings sind sie relativ dĂŒnn und daher anfĂ€llig fĂŒr Risse.

Am kuscheligsten sind Kissen mit BezĂŒgen aus PlĂŒsch oder Kunstfell. Wenn dein Vierbeiner es gern weich und warm hat, sind solche Kissen eine gute Wahl.

StoffbezĂŒge kannst du mit dem Staubsauger grob vorreinigen; aber auch fĂŒr die Waschmaschine sind sie gut geeignet. Beachte, dass die OberflĂ€che rau ist und sich Schmutz und Haare leicht darin verfangen. Außerdem sind die Stoffe nicht wasser- oder schmutzabweisend. Bakterien und Pilze erreichen die FĂŒllung relativ einfach.

Die Vorteile:

  • weiche und warme OberflĂ€che
  • maschinenwaschbar
  • in der Regel sehr preiswert

Die Nachteile:

  • nicht wasserabweisend
  • Haare und Schmutz verfangen sich im Stoff
  • anfĂ€llig gegenĂŒber Kratzern, Bissen, Bakterien und Pilzen

So reinigst du das Hundekissen

Wie du das Hundekissen am besten und einfachsten reinigst, hĂ€ngt davon ab, aus welchen Materialien es gefertigt ist. GrundsĂ€tzlich solltest du die BezĂŒge spĂ€testens alle zwei Wochen sĂ€ubern. Vor allem in StoffbezĂŒgen sammeln sich Schmutz und Hundehaare - eine ideale BrutstĂ€tte fĂŒr Bakterien und Pilze.

Ist der Bezug waschbar, prĂŒfe bitte, ob er maschinengeeignet ist und welche Temperaturen das Material vertrĂ€gt. Sauge den groben Schmutz und die Hundehaare vorher mit einem Staubsauger ab. So wird die Waschmaschine nicht ĂŒbermĂ€ĂŸig verschmutzt.

Ist das Hundekissen mit Leder oder Kunstleder bezogen, kannst du es nur von Hand reinigen. Trockenen Schmutz und Haare entfernst du am besten mit dem Staubsauger oder einer BĂŒrste. Feuchte Stellen und Flecken wischst du einfach mit einem feuchten Tuch ab.

Ist der Bezug aus echtem Leder, empfehlen wir dir spezielle Reinigungs- und Pflegemittel. Diese verhindern beispielsweise, dass das Leder porös und brĂŒchig wird.

Hundekissen Kunstleder

Der beste Platz fĂŒr das Hundekissen

FĂŒr das Hundekissen solltest du einen Platz in der Wohnung wĂ€hlen, wohin sich dein Hund tatsĂ€chlich zurĂŒckziehen kann und wo er Ruhe findet. Der Flur ist in der Regel als Standort nicht so gut geeignet. Hier ist oft viel los, wenn zum Beispiel jemand das Haus verlĂ€sst oder zurĂŒckkommt oder von einem Zimmer ins andere geht.

Auch in der KĂŒche und im Esszimmer wird dein Vierbeiner möglicherweise nicht schlafen können. In der KĂŒche wird gekocht, im Esszimmer werden die Mahlzeiten eingenommen. Und ĂŒberall duftet es verfĂŒhrerisch nach Leckereien. Die feine Nase des Hundes wird ihn wach und aufmerksam halten - vielleicht fĂ€llt ja etwas fĂŒr ihn vom Tisch?

PrĂŒfe doch einfach mal das Wohnzimmer und - falls vorhanden - das Arbeitszimmer. Gibt es hier ruhige Ecken, in die dein Hund sich zurĂŒckziehen kann? Vielleicht gegenĂŒber der TĂŒr oder an der Heizung?

Apropos Heizung: Viele Hunderatgeber raten davon ab, das Hundekissen vor allem in der kalten Jahreszeit direkt an die Heizung zu legen, denn die trockene Heizungsluft kann auf Dauer unangenehm werden. Hunde benötigen eine gewisse Luftfeuchtigkeit.

Diese kannst du jedoch damit erreichen, indem du hĂŒbsche WasserbehĂ€lter fĂŒr die Heizkörper kaufst. Das Wasser verdunstet, die Luft trocknet nicht so stark aus.

Weitere Tipps, um den richtigen Platz zu finden

Jeder Hund schiebt "Wache", sogar dann, wenn er vermeintlich schlĂ€ft. Daher möchte dein Vierbeiner seine Umgebung beobachten können und vor allem die TĂŒren im Blick behalten. Das Hundekissen solltest du daher dort platzieren, wo dein Liebling sehen kann, was passiert.

Achte darauf, dass es dort, wo das Hundekissen liegt, keine Zugluft gibt. Dein Hund kann sich erkĂ€lten, und vielleicht entzĂŒnden sich sogar seine Augen. Welpen und Senioren sind besonders anfĂ€llig fĂŒr Zugluft, denn ihr Immunsystem ist noch nicht oder nicht mehr optimal.

Ob es in den jeweiligen Bereichen zieht, kannst du mit einer brennenden Kerze prĂŒfen. Wenn die Flamme flackert, zieht es.

Auch wenn dein Vierbeiner schlÀft oder döst, möchte er gern in deiner NÀhe sein. Platziere das Hundekissen am besten dort, wo du dich gern und viel aufhÀltst. Bitte schiebe deinen Hund nicht in die Abstellkammer oder in den Hauswirtschaftsraum ab.

Er bekommt dort nichts mit und wird nicht verstehen, warum er nicht bei dir sein darf.

Noch Fragen zum Thema "Hundekissen"?

Die meisten Fragen, die Hundehalter zum Hundekissen stellen, haben wir bereits in diesem Artikel beantwortet. Doch es gibt noch ein paar Punkte, auf die wir bisher nicht eingegangen sind. Diese klÀren wir hier:

Kann ich ein Hundekissen selber herstellen?

Wenn du gern Handarbeiten machst und dich nicht scheust, ein völlig neues Projekt in Angriff zu nehmen, sollte das SelbernĂ€hen eines Hundekissens kein Problem darstellen. Entscheide dich zunĂ€chst, welches Material du fĂŒr den Bezug und die FĂŒllung verwenden möchtest. Im Internet findest du zahlreiche Schnittmuster und Video-Anleitungen.

Um das Hundekissen anzufertigen, benötigst du eine gewisse GrundausrĂŒstung, die aus einer scharfen Stoffschere, einem Maßband, Stoffkreide und einer NĂ€hmaschine besteht. Achte darauf, dass die Nadel einen geeigneten Durchmesser aufweist, denn viele Bezugstoffe sind sehr krĂ€ftig.

Wie viel kostet ein gutes Hundekissen?

Im Fachhandel findest du zahlreiche Modelle in den unterschiedlichsten GrĂ¶ĂŸen von XS bis XXL. GrundsĂ€tzlich ist der Preis um so höher, je grĂ¶ĂŸer das Hundekissen ist. Auch das Material spielt beim Preis eine große Rolle.

Echtes Leder ist deutlich teurer als ein Baumwollstoff. Solltest du fĂŒr deinen Hund ein orthopĂ€disches Hundekissen kaufen wollen, musst du ohnehin von einem höheren Preis ausgehen, da das FĂŒllmaterial sehr hochwertig ist.

Wir empfehlen dir, bei unterschiedlichen Anbietern die Preise zu vergleichen und nach Sonderangeboten Ausschau zu halten.

>